Verhaltenskreative Vierbeiner

Gerade ängstliche und traumatisierte Tiere brauchen sehr viel Einfühlungsvermögen. 

Sie brauchen jemanden der sie verstehen und führen kann und jemanden der viel Geduld mit ihnen hat.
Aber : Es lohnt sich!!!
Wenn ängstliche Tiere einmal Vertrauen aufgebaut haben, werden Sie sich wundern welch kleines oder großes Schlitzohr in ihm steckt und mit welcher Bewunderung Sie - auch nach Jahren- immer wieder Fortschritte entdecken dürfen. 

Mit Liebe, Geduld und etwas Nachhilfe werden sich schon bald viele Dinge in etwas Positives umwandeln!
Auch andere Verhaltensauffälligkeiten können sich ins positive verändern. Nur nicht den Mut verlieren!!! 

"Geht nicht, gibt's nicht. "
Hierzu greife ich auf einen großen Erfahrungsschatz zurück. 

Schon mehrmals durfte ich mit Hunden die aggressiv gegenüber dem Menschen reagierten und mit Tieren welche massive Verhaltensstörungen zeigten- temporär zusammen leben, mit ihnen arbeiten und dadurch sehr viel dazu lernen. 

Sehr gerne teile ich diese Erfahrungen mit ihnen.